GEO600 ist die Technologieschmiede der internationalen Gravitationswellenforschung. Im GEO-Projekt entwickelte und getestete Technologien werden in allen großen Gravitationswellen-Detektoren der Welt eingesetzt.

Technologie-Entwicklung für die Gravitationswellen-Astronomie

GEO600 ist die Technologieschmiede der internationalen Gravitationswellenforschung. Im GEO-Projekt entwickelte und getestete Technologien werden in allen großen Gravitationswellen-Detektoren der Welt eingesetzt.
GEO600 ist die Technologieschmiede der internationalen Gravitationswellenforschung. Im GEO-Projekt entwickelte und getestete Technologien werden in allen großen Gravitationswellen-Detektoren der Welt eingesetzt.

Technologie-Entwicklung für die Gravitationswellen-Astronomie

GEO600 ist die Technologieschmiede der internationalen Gravitationswellenforschung. Im GEO-Projekt entwickelte und getestete Technologien werden in allen großen Gravitationswellen-Detektoren der Welt eingesetzt.

Forschung

Fortschrittliche Technologie

GEO600 ist die Ideenschmiede für fortschrittliche Detektortechnologie.

GEO600-Tagebuch

Einen Gravitationswellen-Detektor bauen und betreiben

GEO-Kollaboration

Zur GEO-Kollaboration gehören 16 Forschungseinrichtungen in Europa.

Für die Öffentlichkeit

Anfahrt und Besichtigungen

Der Gravitationswellen-Detektor GEO600 liegt zwischen Hannover und Hildesheim, 20 km südlich von Hannover nahe dem Dorf Ruthe.

Filme über GEO600 und Gravitationswellen

Hier finden Sie Filme über den ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen, über GEO600, Luftansichten des Detektors und vieles mehr.

Pressemitteilungen

Kein Tag der Offenen Tür bei GEO600 im Sommer 2021

6. Juli 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen zum Infektionsschutz für GEO600-Mitarbeiter:innen und Besucher:innen der ...

Einstein-Teleskop ET in die Planung für Europäische Forschungsinfrastrukturen aufgenommen

1. Juli 2021

ET, das geplante europäische Gravitationswellenobservatorium der dritten Generation, hat einen Meilenstein erreicht: Das Europäische ...

Zur Redakteursansicht