Sommer 1998: Lagebericht

Mai
Die Experimente zum dualen Recycling am Garchinger Prototyp verliefen ausgezeichnet. Das duale Recycling lief extrem stabil. Der kniffligste Teil des Experiments bestand in der manuellen Einstellung der Signalverstärkung (selbst unter Verwendung der automatischen Justierung). Die Signalverstärkung wurde durch Optimierung der Demodulationsphasen und der Modulationsfrequenz verbessert. Die Signalverstärkung führte zu einem wesentlich stärkeren Kontrast des Interferometers. Die Übereinstimmung zwischen unserem Modell und den gemessenen Signalstärken und der Modulationsfrequenz ist sehr gut. Diese Experimente zeigen, dass duales Recycling die Leistung von GEO600 verbessern kann.

Juli
Beide Rohre wurden an Edelstahldrähten aufgehängt. Der Druck im Ostrohr ist bereits in einer hinreichend niedrigen Region. An den Enden des Rohrs befindet er sich im mittleren 10-9 mbar-Bereich, mit klaren Anzeichen von Restluft.

Das Modenfilter-Vakuumsystem kann nun ausgeheizt werden (vier Tage lang bei 70 bis 80 °C).

Kein Märchen: Eine Maus baute ein Nest im Glasfaserkabelkasten und die Nestbewohner fraßen das ganze Bündel durch. Wir versuchten das zu reparieren, indem wir die offenen Enden mit Steckern versahen. (Wir sind auf der Suche nach einem Kammerjäger…)

September
Das Nordrohr wurde in Steinwolle eingepackt. Selbst dann können mögliche Lecks „einfach“ durch einen Helium-Lecksucher nachgewiesen werden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht