Beobachtungskampagne O1

Header image 1445513316

Erste Beobachtungskampagne der advanced LIGO-Detektoren hat begonnen

GEO600 nimmt gleichzeitig mit advanced LIGO wissenschaftliche Daten auf

Am Freitag, den 18. September 2015, startete um 17 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit die erste offizielle Beobachtungskampagne („observing run“ O1) der advanced LIGO-Detektoren in den USA. Mit diesem Zeitpunkt begann die wissenschaftliche Datenaufnahme, doch bereits in den Wochen zuvor wurden Daten von den Instrumenten aufgezeichnet. In dieser Erprobungsphase arbeiteten Techniker, Wissenschaftler und Ingenieure an den Instrumenten, um sie für die wissenschaftliche Datenaufnahme zu verbessern und vorzubereiten. Der vom Albert-Einstein-Institut (AEI) zusammen mit britischen Partnern betriebene Gravitationswellen-Detektor GEO600 bei Hannover nimmt gleichzeitig mit den Detektoren in den USA wissenschaftliche Messdaten auf. Der Beobachtungslauf O1 dauerte bis zum 12. Januar 2016.

 
Zur Redakteursansicht
loading content