Kontakt

Prof. Dr. Andreas Freise
Professor of Experimental Physics
Telefon:+44 121 414-3565
E-Mail:adf@...

University of Birmingham

Homepage of Andreas Freise

Weitere Informationen

Header image 1400759475

Finesse: Software zur Interferometer-Simulation

Für GEO600 haben wir eine schnelle und leicht zu bedienende Software zur Interferometer-Simulation geschrieben: Finesse (Frequency domain INterfErometer Simulation SoftwarE). Wir wollten unsere Laserinterferometer mit einem einfachen, aber leistungsfähigen Werkzeug planen und verstehen. Zu diesem Zweck mussten wir fähig sein, viele verschiedene optische Anordnungen zu simulieren. So können wir Laserinterferometer-Optiken ausprobieren und davon lernen.
Example optical setupVideo showing the transmitted beam shape

Finesse Beispiel einer Simulation mit Finesse: Ein Laserstrahl wird in einen Resonator aus zwei Spiegeln geschickt. Der Strahl passt nicht perfekt zum Resonator, so dass beim Durchstimmen des Resonators verschiedene Modenformen beobachtet werden.

Finesse wurde während mehrerer Jahrzehnte aktiv entwickelt und verbessert, besonders für die Anwendung bei GEO600 und anderen Gravitationswellenprojekten. Wir haben zusätzlich die Möglichkeit zur Modellierung komplexer und realistischer optischer Systeme eingefügt, wie die Entwicklung in Gaußschen Moden, um Strahlverformungen zu beschreiben. Erst kürzlich, mit der Ausgabe von Finesse 2.0, haben wir es geschafft, die Antwort aufgehängter optischer Elemente auf äußere Kräfte und den Strahlungsdruck durch Laserfelder zu modellieren. Wir haben auch eine einfache, aber wirkungsvolle Methode eingefügt, um das Quantenrauschen in der Präzisionsinterferometrie inklusive des Gebrauchs von gequetschtem Licht zu beschreiben. Diese neuen Methoden erlauben es uns, das Verhalten und das Funktionieren von komplexen optischen Interferometern, wie den Gravitationswellen-Detektoren der nächsten Generation, zu verbessern und in Zukunft vollkommen neue optische Instrumente zu entwerfen.

Finesse ist frei verfügbar für alle üblichen Desktop-Rechner. Es ist eine frei verfügbare Quelle unter der GNU Public License (GPL). Um es herunterzuladen und mehr herauszufinden, suchen Sie bitte gwoptics.org/finesse/ auf.

 
loading content
Zur Redakteursansicht