Technische Daten

Hier finden Sie technische Details des GEO600-Projekts.

Spezifikationen von GEO600

Armlänge 2 x 600 m
Lage der Arme NNW und ONO
Rohrdurchmesser 60 cm
Lasertyp Diodengepumpter Nd:YAG-Laser bei 1064 nm
Laserleistung
30 W Ausgangsleistung bei 1064 nm (im Einmodenbetrieb)
Leistungsverstärkung 
1000fach
Optik Quarzglasspiegel mit 25 cm Durchmesser
Signalüberhöhung 10fach
Frequenzbereich  50 Hz bis 6 kHz
Vakuum Druck < 10-8 mbar
Empfindlichkeit hängt von der Bandbreite ab
   h ~ 10-20 ... 10-21 (für pulsförmige Signale)
   h ~ 10-26 (für Dauersignale und 1 Jahr Integrationszeit)

<p>Optisches Schema des mit gequetschtem Licht verstärkten Gravitationswellen-Detektors GEO600.</p>

GEO600: Optisches Schema

Optisches Schema des mit gequetschtem Licht verstärkten Gravitationswellen-Detektors GEO600.

[mehr]
<span class="description">Für GEO600 haben wir eine schnelle und leicht zu bedienende Software zur Interferometer-Simulation geschrieben: Finesse (Frequency domain INterfErometer Simulation SoftwarE).</span>

Software zur Interferometer-Simulation

Für GEO600 haben wir eine schnelle und leicht zu bedienende Software zur Interferometer-Simulation geschrieben: Finesse (Frequency domain INterfErometer Simulation SoftwarE). [mehr]
Der Umgang mit Optik hoher Qualität erfordert Reinraumanlagen, um zu verhindern, dass selbst mikroskopische Staubpartikel in das System eindringen.

Der GEO600-Reinraum

Der Umgang mit Optik hoher Qualität erfordert Reinraumanlagen, um zu verhindern, dass selbst mikroskopische Staubpartikel in das System eindringen. [mehr]
Die entscheidenden Elemente in allen Gravitationswellendetektoren sind bis zu 10 kg schwere Spiegel, mit denen die Laserstrahlen abgelenkt werden. Diese Spiegel sind als Pendel aufgehängt, so dass sie von vielen möglichen Störungen unbeeinflusst sind. Die Spiegelaufhängungen müssen mehrere spezielle Anforderungen erfüllen: Sie müssen die Spiegel sicher halten und dürfen keine eigenen Störungen verursachen.

Dreifach-Pendel-Aufhängung

Die entscheidenden Elemente in allen Gravitationswellendetektoren sind bis zu 10 kg schwere Spiegel, mit denen die Laserstrahlen abgelenkt werden. Diese Spiegel sind als Pendel aufgehängt, so dass sie von vielen möglichen Störungen unbeeinflusst sind. Die Spiegelaufhängungen müssen mehrere spezielle Anforderungen erfüllen: Sie müssen die Spiegel sicher halten und dürfen keine eigenen Störungen verursachen. [mehr]
 
loading content